Hoof Sole Protector — die Hufsohle verschließen und schützen

Art.Nr.: DZ4

Hersteller/Marke: Duplo

2,84 EUR
inkl. 19 % USt.

  • lieferbar lieferbar
 
  • Variante: HSP

  • Form:

  • Größe:


Bitte wählen Sie eine Variante, um das Produkt in den Warenkorb zu legen.

Zu diesem Artikel gibt es noch keine Bewertungen.

Produktbeschreibung

Einen offenen Sohlenbereich zum Schutz der Hufsohle verschließen

Die meisten unserer Kunststoffeisen haben einen offenen Sohlenbereich und eine integrierte Kunststofflippe, da dies für die meisten Pferdehufe die beste Kombination ist. Dank des offenen Sohlenbereichs können Hufsohle und Strahl gut atmen und die integrierte Kunststofflippe — ähnlich dem Snowgrip® beim Hufeisen — verhindert weitgehend das Aufstollen von Matsch, Schnee und Hallenboden.

Was aber für die meisten Pferde gut funktioniert, gilt eben doch nicht für alle — und so gibt es immer wieder Situationen, in denen es nötig ist, den offenen Sohlenbereich zu verschließen, um die Hufsohle zu schützen.

Den Bereich der Hufsohle verschließen — Fotos

quadratische Platten aus Kunststoff liegen auf Steinen

Um den offenen Sohlenbereich zu verschließen, haben wir zunächst quadratische Kunststoffplatten angeboten. Diese Platten bieten eine gewisse Flexibilität, da sie individuell zugeschnitten werden können, um auf jede Hufbeschlaggröße zu passen; leider sind sie aber relativ umständlich in die Kunststoffeisen einzuschweißen.

alternatives Hufeisen mit geschlossener Sohle mit pinkem Hufpolster

Es gibt eine Gitterversion der quadratischen Platten, die vor allem bei Knet- und Gusspolster nützlich ist, da überschüssiges Polstermaterial durch die Öffnungen austreten kann und unerwünschter Druck auf den Huf verhindert wird. Natürlich können Sie aber auch bei einer vollständig geschlossenen Sohlenfläche selbst entsprechende Öffnungen einbohren.

ein Kunstoffeisen mit geschlosssener Sohlenfläche und ein passender gelber Sohlenschutz zum schließen der Öffnung im Hufeisen liegen auf einem Holzboden

Die optimierte Version unserer quadratischen Verschlussplatten sind unsere passgenauen Sohlen-Verschlussplatten, die wir Hoof Sole Protector (Sohlenschutz) nennen. Der Hoof Sole Protector ist im Rahmen unseres Innovations-Sortiments zu vergünstigten Testpreisen erhältlich.

Anwendungs- und Sicherheitshinweise — Video

Bitte beachten Sie bei allen Arbeiten mit unseren Kunststoffeisen und den Zubehör-Produkten unsere Sicherheitshinweise.

Anwendungsbereiche für geschlossene Sohlen zum Schutz der Hufsohle

Es gibt verschiedene Gründe, die es notwendig machen, den Sohlenbereich im Hufeisen zu verschließen, um die Hufsohle des Pferdes optimal zu schützen:

  • Wenn es darum geht, die Hufsohle zu schützen, denkt man in erster Linie oft an Situationen, in denen eine Verletzung oder Erkrankung den Einsatz eines Hufpolsters erfordert.
  • Oftmals geht es aber einfach darum, die Hufsohle besser vor äußeren Einflüssen zu schützen, z.B. weil das Pferd häufig auf sehr steinigen Böden unterwegs ist. Natürlich kommt es immer auf das Pferd an — wie bei uns Menschen auch: Manche laufen ohne Probleme barfuß auf Schotter, während andere hier keinen Meter vorwärts kommen würden.
    Wenn also ein Pferd generell eine sehr empfindliche Hufsohle hat, kann man ihm helfen, indem man das Kunststoffeisen in diesem Bereich vollkommen verschließt.
  • Ein weiterer Einsatzbereich eines geschlossenen Sohlenbereiches ist die Wintersaison. Auch wenn unsere integrierte Kunststofflippe das gefährliche Aufstollen von Schnee und Eis unter dem Kunststoffeisen weitgehend verhindert, gibt es doch vereinzelt Situationen, in denen es leider trotzdem passiert. Die Ursachen können vielfältig sein, aber egal, ob es nun aufgrund der Form der Hufsohle oder der besonderen Konsistenz des Schnees zum Aufstollen kommt — wenn nichts helfen will, bleibt oft nur die Möglichkeit, die Hufsohle komplett zu verschließen.
ein Pferdehuf beim Auftreten auf steinigem Boden, die Steine fliegen dabei hoch

In unserem Sortiment haben wir sowohl einen reinen Kunststoffbeschlag als auch ein Kunststoffeisen mit geschlossener Sohle. Wenn Sie jedoch aufgrund Ihrer Reitdisziplin oder der Bodenbeschaffenheit einen anderen Beschlag benötigen, haben Sie die Möglichkeit, den offenen Sohlenbereich Ihres Modells mithilfe des Hoof Sole Protectors zu verschließen.

Stellen Sie sich den Hoof Sole Protector wie eine Art Verschlussstopfen für das Loch in der Mitte des Kunststoff-Hufeisens vor. Sobald das Hufeisen vollständig geschlossen ist, können Sie es mit Polstermaterial jeglicher Art nutzen und die empfindliche Hufsohle des Pferdes besser vor äußeren Einflüssen schützen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Verschließen eines offenen Sohlenbereichs mithilfe des Hoof Sole Protectors

Sorgen Sie bei allen Schweißarbeiten zum Verschließen des Sohlenbereichs im Hufeisen für ausreichende Belüftung; idealerweise arbeiten Sie im Freien. Achten Sie bei der Verwendung des Heißluftgeräts darauf, den Kunststoff nicht übermäßig zu erhitzen, und beachten Sie die Sicherheitshinweise des verwendeten Heißluftapparates. Vermeiden Sie mithilfe einer Reduzierdüse, dass heiße Luft auf andere Bereiche des Kunststoffeisens abstrahlt. Denken Sie immer daran, dass der direkte Kontakt mit geschmolzenem bzw. heißem Kunststoff oder dem Heißluftgerät zu Verbrennungen führen kann.

Auswahl und Anpassung des Kunststoffeisens

Wählen Sie das für den Pferdehuf passende Modell in der richtigen Form und Größe. Der Hufsohlenschutz kann sowohl mit unseren Verbundhufeisen als auch mit den reinen Kunststoffbeschlägen kombiniert werden. Sie sind bei der Wahl des optimalen Kunststoffeisens also vollkommen flexibel!

Passen Sie das Kunststoffeisen wie gewohnt an den Huf an und entfernen Sie die integrierte Kunststofflippe. Hierzu empfehlen wir Ihnen, das Kunststoffeisen z.B. in einen Schraubstock einzuspannen.

Achten Sie darauf, die Kunststofflippe möglichst präzise zu entfernen. Wenn Sie zu viel Material wegschneiden, können die Widerhaken des Sohlenschutzes später nicht richtig greifen, was den Einbau erschwert.

Basierend auf der Form und Größe des Hufeisens wählen Sie den entsprechenden Hoof Sole Protector. Wir werden den Hoof Sole Protector zunächst in einer runden und ovalen Form von Größe 114mm bis 146mm passgenau für unsere Kunststoffeisen herstellen. Wenn sich das Produkt bewährt, werden wir das Größenspektrum erweitern.

der Hufschmied entfernt die Gummilippe aus dem Kunststoffeisen, damit der Sohlenschutz eingesetzt werden kann

Entfernen der Kunststofflippe des Kunststoffeisens.

ein runder und ein ovaler Sohlenschutz zum Einklicken in die Öffnung im Kunststoffeisen stehen nebeneinander

Der Hoof Sole Protector passend für unseren runden und ovalen Hufeisen.

Verschließen des Sohlenbereichs im Hufeisen mit dem Hufsohlenschutz

Dank eines Klicksystems können Sie den Hoof Sole Protector einfach in das Kunsstoffeisen einklicken, sobald die Kunststofflippe sorgfältig entfernt wurde.

Der Sohlenschutz hat auf der dem Huf zugewandten Seite eine Art dreiteilige Steckverbindung aus Kunststoff, bestehend aus drei Widerhaken, die den Sohlenschutz fixieren und und die nächsten Arbeitsschritte erleichtern.

Wenn die Widerhaken nicht richtig greifen, könnte es sein, dass beim Entfernen der Kunststofflippe versehentlich Material abgeschnitten wurde, das eigentlich nicht zur Kunststofflippe gehört. In diesem Fall versuchen Sie bitte, den Hufsohlenschutz für die Schweißarbeiten auf andere Weise zu befestigen.

Detailaufnahme des Sohlenschutzes zum Schließen der Öffnung in Kunststoffeisen für Pferde

Die Widerhaken auf der dem Huf zugewandten Seite des Sohlenschutzes.

der Sohlenschutz im Hufeisen - Detailaufnahme des Klicksystems von der Hufseite aus gesehen

Der Hoof Sole Protector nach dem Einklicken in das Kunststoffeisen.

Verschweißen von Sohlenschutz und Kunststoffeisen

Auf der Bodenseite, d.h. auf der dem Huf abgewandten Seite, hat unser Sohlenschutz einen kleinen Kunststoffrand. Dieser Rand liefert das für die Schweißnaht benötigte Kunststoffmaterial.

Um den Sohlenschutz mit dem Beschlag zu verschweißen, legen Sie ihn auf eine saubere und ebene Fläche. Bei einem Beschlag mit Seitenkappen empfiehlt es sich, ihn auf den Amboss oder eine Tischecke zu legen, damit die Kappen nicht stören. Zur Fixierung empfehlen wir den HSP zuerst punktuell mit dem Hufeisen zu verschweißen; danach ist es leichter eine gleichmäßige Schweißnaht zu erzielen. Erhitzen Sie den Kunststoffrand mit dem Heißluftföhn, sodass der Kunststoff in den Zwischenraum zwischen Sohlenschutz und Kunststoffeisen läuft. Dabei kommt es auf die richtige Haltung des Heißluftföhns an. Wenn der Eintrittswinkel des Luftstroms zu steil ist, fließt das Material nicht an die richtige Stelle.

Das Wichtigste beim Einbau des Hufsohlenschutzes in das Hufeisen ist, dass die Schweißnaht lückenlos entlang der kompletten Kante des Sohlenschutzes verläuft. Nur dann erreichen Sie eine komplette Versiegelung des Zwischenraums von Sohlenschutz und Beschlag.

Detailsaufnahme des Sohlenschutzes im Kunststoffeisen

Der Kunststoffrand des Sohlenschutzes liefert das Material für die Schweißnaht zwischen Hufeisen und HSP.

Demonstration der richtigen Haltung des Heißluftföhnes bei den Schweißarbeiten, um den Sohlenschutz in das Kunststoffeisen einzuschweißen

Achten Sie darauf, den Luftstrom des Heißluftapparates richtig zu lenken.

Drucktest — die Stabilität der Schweißnaht testen

Wir empfehlen Ihnen, die Stabilität Ihrer Schweißnaht zu testen, sobald der Kunststoff abgekühlt ist. Drücken Sie hierzu mit aller Kraft (z.B. mit den Daumen) von der Bodenseite her gegen den Hoof Sole Protector.

Stellen Sie sich die Kräfte vor, die auf Ihre Schweißnaht einwirken, wenn ein Pferd auf einen Stein tritt, der dann von unten gegen den Sohlenschutz drückt. Sie können also mit voller Kraft drücken! Wenn die Schweißnaht bei Ihrem Drucktest nachgibt, würde sie auch der Belastung am Huf nicht standhalten.

Wenn Sie möchten, können Sie den Test auch in die andere Richtung ausführen — wir gehen aber davon aus, dass die größere Belastung auf den Sohlenschutz in der Regel von der Bodenseite her kommen wird.

der Hufschmied drückt gegen den Sohlenschutz und testet die Stabilität der Schweißnaht zwischen Hoof Sole Protector und Kunststoffeisen

Überprüfung der Stabilität der Schweißnaht zwischen HSP und Kunfstoffeisen.

ein mit Kuntsstoffeisen beschlagenes Pferd geht über einen sehr steinigen Weg

Der Sohlenschutz muss jederzeit punktuellem Druck z.B. durch Steine standhalten.

Der Feinschliff

Wenn Sie mit dem Ergebnis des Drucktests zufrieden sind, geht es an den Feinschliff.

Entfernen Sie die überstehenden Widerhaken auf der Hufseite des Sohlenschutzes sorgfältig mit einem Winkelschleifer.

Unsere Kunststoffeisen haben auf der Hufseite eine leichte Vertiefung, die die Sohle entlastet. Werfen Sie nach dem Einschweißen des Hufsohlenschutzes einen kurzen Blick auf diesen Bereich des Beschlags und prüfen Sie, ob diese Sohlenfreiheit auch nach den Schweißarbeiten noch gegeben ist.

der Hufschmied schleift die Widerhaken des Klicksystems des Sohlenschutzes weg

Entfernen der Widerhaken des Hoof Sole Protectors.

der gelbe Sohlenschutz nach dem Feinschliff im Kunststoffeisen

Vertiefung im Hufeisen zur Entlastung der Hufsohle.

Beschlagen

Wenn die Schweißarbeiten korrekt ausgeführt wurden und das Kunststoffeisen optimal an den Huf angepasst wurde, können Sie ihn wie gewohnt verwenden. Je nach Modell können Sie ihn nageln, kleben oder auch als Castbeschlag verwenden. Die Details sowie entsprechende Beschlagsanleitungen und Sicherheitshinweise finden Sie in der Produktbeschreibung des verwendeten Beschlags. Für ausführlichere Informationen zur Anwendung eines geschlossenen Hufbeschlags werfen Sie bitte einen Blick auf den "Beschlag mit Seitenkappen und geschlossener Sohlenfläche".

Sobald das modifizierte Hufeisen am Huf angebracht ist, kann seine Funktion mit unserem Modell mit integriertem geschlossenen Sohlenbereich verglichen werden. Bei beiden gilt, dass bei einer Nutzung ohne Polstermaterial dennoch das Risiko besteht, dass Dreck und kleine Steine ihren Weg unter das Hufeisen finden. Dadurch könnte unerwünschter Druck auf die Hufsohle ausgeübt werden.

Wir empfehlen daher, bei Hufbeschlägen mit geschlossener Sohlenfläche immer zusätzlich mit Polstermaterial zu arbeiten.

Kunststoff-Hufeisen mit Sohlenschutz, Klebelaschen, Mustad Hufnägel und Castleisten

Sie haben die Wahl — nageln, kleben oder casten. Der Sohlenschutz schränkt die Nutzung des Beschlags nicht ein; sie können Ihn wie gewohnt nutzen.

Magic Cushion und Magic Cushion Xtreme stehen auf Rindenmulch vor einer Hecke

Wenn Sie ein Polstermaterial oder eine Hufpackung nutzen, achten Sie beim Kleben darauf, dass das Material nicht seitlich ausdringt, denn es könnte die Klebeverbindung negativ beeinflussen.

Arbeiten mit dem Hoof Sole Protector im Video

An dieser Stelle möchten wir die Arbeitsschritte vom offenen zum geschlossenen Sohlenbereich nochmal kurz zusammenfassen und Ihnen ein Video zur Verfügung stellen.

  1. präzises Entfernen der Kunststofflippe
  2. Einklicken des Sohlenschutzes
  3. lückenloses Verschweißen von Hoof Sole Protector und Kunststoffeisen
  4. die Schweißnaht abkühlen lassen
  5. Drucktest durchführen
  6. Feinschliff

Mit etwas Übung liefert Ihnen diese Modifikationsmöglichkeit vor Ort größtmögliche Flexibilität, um auf die individuelle Hufsituation bestmöglich reagieren zu können. Schauen Sie sich unser Video an und machen Sie sich selbst ein Bild davon, wie unkompliziert es ist, Ihr Kunststoffeisen zu modifizieren, um die Hufsohle besser zu schützen.

Montagevideo Sohlenschutz Titelbild

Video-Tutorial - die Montage des Sohlenschutzes im Kunststoffeisen

Produkteigenschaften des Hoof Sole Protectors

Artikel Hoof Sole Protector
Zusatzbezeichnung passgenaue Sohlen-Verschlussplatte; Sohlenschutz für Kunststoffeisen
Marke Duplo
Sortiment Innovations-Produkt zu ermäßigten Testpreisen erhältlich
Artikelnummer runde Form: 090 + Größe
ovale Form: 091 + Größe
Funktion den Sohlenbereich im Kunststoffeisen verschließen, die Hufsohle schützen; Modifikations-Zubehör
Spezialwerkzeug Heißluftföhn mit Reduzierdüse
Anbringung Schweißen
Sicherheitshinweise finden Sie unter Wissenswertes → Sicherheitshinweise
produziert in Deutschland
Gewicht je nach Größe des Hoof Sole Protectors
Packungseinheit stückweise
Mengenrabatt Der Hoof Sole Protector ist zu reduzierten Testpreisen erhältlich.
Es ist daher nicht möglich, einen zusätzlichen Mengenrabatt anzubieten.
Umtausch und Rücksendung Unter bestimmten Voraussetzungen innerhalb von 3 Monaten innerhalb der EU möglich.
Für Rücksendungen außerhalb der EU wenden Sie sich bitte an unser Customer Service Team.
Alle Details finden Sie im Bereich Wissenswertes → Service & Konditionen.
Lieferung weltweit; Lieferungen nach Frankreich, in die Schweiz sowie nach Kanada erfolgen über unsere Ländervertretungen

Produkteigenschaften der Kunststoffplatten

Artikel Gitterplatte und Kunststoffplatte
aktuell beim Modifikationszubehör zu finden
Zusatzbezeichnung quadratische Verschlussplatte
Marke Duplo
Artikelnummer Gitterplatte: 000310
Kunststoffplatte: 000311
Funktion den Sohlenbereich im Hufeisen verschließen, die Hufsohle schützen; Modifikations-Zubehör
Spezialwerkzeug Heißluftföhn mit Reduzierdüse
Anbringung Schweißen
Sicherheitshinweise finden Sie unter Wissenswertes → Sicherheitshinweise
produziert in Deutschland
Gewicht Gitterplatte: 63g
Kunststoffplatte: 81g
Maße Länge: 147mm / Breite: 147mm / Höhe: 3mm
Packungseinheit stückweise
Mengenrabatt ab 20 Stück je Form und Größe (Artikelnummer)
Umtausch und Rücksendung Unter bestimmten Voraussetzungen innerhalb von 3 Monaten innerhalb der EU möglich.
Für Rücksendungen außerhalb der EU wenden Sie sich bitte an unser Customer Service Team.
Alle Details finden Sie im Bereich Wissenswertes → Service & Konditionen.
Lieferung weltweit; Lieferungen nach Frankreich, in die Schweiz sowie nach Kanada erfolgen über unsere Ländervertretungen

Bewertungen

* Den Zusatz "Verifizierter Kauf" erhalten nur Bewertungen, die von Käufern abgegeben wurden, die das Produkt in diesem Shop gekauft haben.

Zum 28. Mai 2022 änderte sich durch die Omnibus-Richtlinie (Richtlinie EU 2019/2161) das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG). Unter anderem wurden neue Informationspflichten zur Sicherstellung der Authentizität von Kundenbewertungen eingeführt. Unternehmen, die mit Bewertungen werben, müssen ab dem 28. Mai 2022 darüber informieren, ob sie Prüfmechanismen zu deren Authentifizierung einsetzen. Ist dies der Fall, muss im zweiten Schritt darüber aufgeklärt werden, welche Prüfmechanismen dies sind.

In diesem Shop können nur verifizierte Käufer Bewertungen abgeben. Das heißt, es wird geprüft, ob das Produkt tatsächlich erworben wurde. Bewertungen ohne Kundenkonto oder ohne Login sind nicht möglich. Bewertungen verifizierter Käufe werden in den Bewertungen mit Verifizierter Kauf gekennzeichnet.

Einige Bewertungen wurden im Rahmen eines Gewinnspiels gesammelt. Auch in diesem Fall gelten die gleichen Richtlinien: Nur registrierte Kunden können Bewertungen zu verifizierten Käufen abgeben. Alle abgegebenen Bewertungen, unabhängig vom Feedback, wurden in die Verlosung einbezogen. So stellen wir sicher, dass auch in diesem Kontext die Authentizität der Bewertungen gewährleistet ist.